Technische Daten

Projektbeschreibung
Design & Bau: doppelröhriger Eisenbahntunnel, Länge 5,90 km, 4 neue Stationen: Boggo Road, Woolloongabba, Albert Street und Roma Street Abschließende Arbeiten, Service-Einrichtungen, Schacht zur Bergung der TBM an Tunnelportalen, M&E Systeme, Bahn- und Kommunikationssysteme im Tunnel

Vortriebsart
Tunnelvortrieb mit 2 Hartgestein-Gripper-TBMs und 2 Teilschnittmaschinen

Geologie
Neranleigh-Fernvale-Schicht, Brisbane-Tuff, Aspley-Formation (Schluffstein), quartäres Alluvium (Sand, schluffiger Ton)

Allgemeine Daten

Projekt
Cross River Rail Project, Brisbane, Australien

Auftraggeber
Cross River Rail Delivery Authority (CRRDA)

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit
2019 bis 2023

Bausumme Netto
€ 3,4 Mrd. (Gesamtprojekt)

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, doppelröhrig
Länge
5,9 km
Bauart
TBM Vortrieb

Weitere Informationen:

Gebaut wird ein 5,9 km langer, doppelröhriger Eisenbahntunnel unter dem Brisbane River und dem Central Business District (CBD). Das Auftragsvolumen für Wayss & Freytag liegt bei rund 183,4 Mio. €.

Zum Auftragsvolumen gehören ebenfalls der Bau von 10,2 km Eisenbahnstrecke von Dutton Park bis Bowen Hills sowie der Bau von vier neuen Bahnstationen (Boggo Road, Woolloongabba, Albert Street und Roma Street).

Das Cross River Rail Projekt ist mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 3,4 Milliarden Euro das größte Infrastrukturprojekt in der Geschichte Australiens. Damit sollen bestehende verkehrstechnische Nadelöhre beseitigt werden und der Takt im Nahverkehr spürbar verbessert werden. Durch die Anbindung an das Straßenverkehrsnetz und die Buslinien erhält so die gesamte Region South East Queensland eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur.

Ähnliche Projekte
Silvertown Tunnel, London
Silvertown Tunnel, London
Großbritanien

Doppelröhren-Straßentunnel unter der Themse, Länge 2 x 1.400 m, Innendurchmesser 10,66 m; Außendurchmesser 11,46 m

Mehr zum Projekt
Stauraumkanal Mauerpark Berlin
Stauraumkanal Mauerpark Berlin
Deutschland

Stauraumkanal am Berliner Mauerpark verhindert in Zukunft das Überlaufen der Kanalisation in die Spree und die Pranke.

Mehr zum Projekt
Zugangsstollen I Limmern
Zugangsstollen I Limmern
Schweiz

1.700 m über dem Meer: Im Schweizer Hochgebirge überwindet der Schrägstollen mit einer Steigung von 24 % beim Projekt Linthal 2015 einen Höhenunterschied von 900 m.

Mehr zum Projekt