Technische Daten

Projektbeschreibung

  • Projektbeschreibung: 95 m Voreinschnitt, Voreinschnitt ca. 35 tm³
  • 30 m Portalbauwerk Nord

462 m bergmännische Bauweise:

  • Kalotten und Strossen / Sohlvortrieb im tertiären Hügelland
  • Spießschirm ca. 300 tm
  • Rohrschirm ca. 160 tm geplant, in der Ausführung ersetzt durch „Acrylatgelinjizierten Spießschirm“
  • Vortrieb im Schutze einer umfangreichen GW-Absenkung „trocken“
  • Tunneltrasse verläuft z.T. zwischen Bebauung

12 m Schachtbauwerk:

  • 2 Tunnelblöcke in offener Bauweise
  • Betriebsgebäude / NA Süd
  • Bohrpfahlbaugrube (Pfahllängen bis ca. 30 m)
  • 4-fach ausgesteift und 2 Aushubebenen (Tunnel/ Betriebsgebäude)

179 m Bohrpfahl-DeckelbauweiseIm Zuge der Ausführung festgestellte Abweichungen in der Geologie:

  • Auswirkungen: Bohrpfahlbemessung / Aussteifung / Gründung Bachüberfahrten / Baugrundverbesserung Bereich Moosach / Mehrzeitbedarf
  • 192 m offene Bauweise mit Portalbauwerk Süd und Trogbauwerk (Rampe) Nicht tragfähiger Boden (Torf), Konsolidierungsschüttung mit 36 Monaten Liegezeit, UW Aushub z.T. am Torf
  • UW-Betonsohle mit Gewi-Pfählen rückverankert
  • Innendurchmesser: ca. 10,4 m
  • Ausbruchsquerschnitt: Ca 100 m²
  • Länge = 228 m, A = 13,5–18,3 m²

Bauweise

Konventioneller Vortrieb im Schutze einer umfangreichen Grundwasserabsenkung, Ingenieurbauwerk in Bohrpfahldeckel Bauweise, Offene Bauweise und Trog in Bohrpfahlgruben

Geologie

Bergmännischer Tunnelvortrieb im tertiären Hügelland nördlich von München DBW und Offene Bauweise im Übergang im Wesentlichen in quartären Böden, gegründet im Tertiär

Allgemeine Daten

Projekt
Tunnel Vötting

Auftraggeber
Stadt Freising

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG als technischer Geschäftsführer in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit
2017 bis 2021

Bausumme Brutto
58,84 Mio. € (WF Anteil 46,8 Mio. €)

Nutzung
Infrastruktur
Art
Straßentunnel
Länge
850 m
Bauart
Baggervortrieb, Deckelbauweise, offener Vortrieb
Ähnliche Projekte
Silberberg Tunnel
Silberberg Tunnel
Deutschland

Der Eisenbahntunnel Silberberg im Thüringer Wald ist Teil der Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt. Die neue Verkehrsader verbindet alte und neue Bundesländer.

Mehr zum Projekt
Tunnel Stafelter Berg
Tunnel Stafelter Berg
Luxemburg

Der rund 2 km lange Tunnel Stafelter Berg, nördlich der Stadt Luxembourg ist Teil des neuen Streckenabschnittes der ‚Route du Nord‘ und besteht aus zwei zweispurigen Röhren. Die Vortriebsarbeiten erfolgten in konventioneller Bauweise und im Sprengvortrieb.

Mehr zum Projekt
Gleinalmtunnel, 2. Röhre
Gleinalmtunnel, 2. Röhre
Österreich

Beim Vollausbau der Pyhrn Autobahn erhält der Gleinalmtunnel eine zweite Röhre. Damit wird der Autobahntunnel sicherer, denn in Zukunft gibt es keinen Gegenverkehr im Tunnel.

Mehr zum Projekt