Start widescreen image

Nachrichten

Anschlagfeier in Vötting

Wirksame Verkehrsentlastung und ein unverzichtbarer Beitrag zur Stadtentwicklung - das soll die neue Westtangente in der oberbayrischen Stadt Freising bringen. Wayss & Freytag Ingenieurbau, Bereich Süd, erstellt den Tunnel Vötting im Auftrag der Stadt Freising mit einem Auftragswert in Höhe von rund 25,5 Mio. € in Arbeitsgemeinschaft. Beim feierlichen Tunnelanschlag zum Herzstück der neuen Verkehrsader betonten Regierungspräsidentin Brigitta Brunner und Landrat Josef Hauner vor zahlreichen Ehrengästen und Honoratioren die Bedeutung der Westtangente für die Entwicklung der Region.

W&F Vorstand Dr.-Ing. Michael Blaschko stellte die unterschiedlichen Bauverfahren vor, die beim Bau des rund 850 Meter langen Straßentunnels eingesetzt werden: Baggervortrieb, Deckelbauweise und offener Vortrieb. Die Bauverfahren und moderne, schallgedämmte Baugeräte werden dazu beitragen Emissionen so gering wie möglich zu halten. Das traditionsreiche Ehrenamt der Tunnelpatin übernahm Stadtbaumeisterin Barbara Schelle, die den Namen der Schutzpatronin der Mineure trägt. Sie gab den offiziellen Startschuss zum Bau des Tunnels. Ende 2019 soll der Tunnel fertiggestellt sein.

Foto Anschlagfeier Vötting mit freundlicher Genehmigung der Stadt Freising

Den Auftrag zur Erstellung des Stauraumkanals Mauerpark in Berlin erhielt die Wayss & Freyt ...
14.08.17
Weiterlesen
Nach rund vier Jahren Bauzeit wurde die zweite Röhre des Gleinalmtunnels in der Steiermark, Öst ...
25.07.17
Weiterlesen
Nach knapp 23 Monaten Bauzeit wurde in Frankfurt der Tunnel Europagarten für den Verkehr freige ...
21.12.16
Weiterlesen

WF-IB.de verwendet Cookies, um Ihr Besuchserlebnis zu verbessern und die Webseite ständig zu optimieren. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK