Start widescreen image

Nachrichten

Neuauftrag: Ausbaustrecke (ABS) Stuttgart – Singen – Grenze D/CH

Neuauftrag für Wayss Freytag Ingenieurbau: Ausbaustrecke (ABS) Stuttgart – Singen – Grenze D/CH

Die Wayss Freytag Ingenieurbau AG erhielt in Arbeitsgemeinschaft mit dem Partner Ed. Züblin AG den Auftrag zur Planung inkl. Bauoption der Vergabepakete 2 (Tunnel) und 4 (Konstruktiver Ingenieurbau) der Ausbaustrecke (ABS) Stuttgart – Singen – Grenze D/CH von der DB Netz AG, vertreten durch DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH.

Die Realisierung des Allianzprojekts erfolgt als Partnerschaftsmodell Schiene, bei dem ein Allianzteam aus Vorhabenträgerin, Planenden und Ausführenden bereits in der Planungsphase gebildet wird. Auch schon beim derzeit laufenden Allianzpiloten Neues Werk Cottbus wird das Partnerschaftsmodell u.a. durch Wayss Freytag erfolgreich umgesetzt.

Zum Vergabepaket 2 gehören Planung und Bau des ca. 11 km langen Pfaffensteigtunnels. Beim Bau dieses Eisenbahntunnels mit zwei eingleisigen Röhren kommen mehrere Vortriebsverfahren zum Einsatz: 2 x 9,8 Kilometer Tunnelstrecke werden im TBM-Vortrieb aufgefahren. Im konventionellen Vortrieb werden 2 x 1,0 Kilometer vorgetrieben und in offener Bauweise werden 2 x 0,3 Kilometer entstehen. Zum Auftragsvolumen des Vergabepaketes gehört ebenfalls der Bau von 23 Verbindungsbauwerken im Abstand von 500 Metern sowie eine unterirdische Rettungszufahrt.

Das Vergabepaket 4 umfasst Planung und Bau u.a. von vier Eisenbahnüberführungen, von Lärmschutzwänden, eines Stützbauwerkes sowie der Verlängerung zweier Durchlässe. Ebenso gehören zum Auftragsvolumen dieses Vergabepakets Planung und Bau eines Überwerfungsbauwerks, zweier Tröge für die Nord- und Südröhre sowie von drei Stützbauwerken.

Der Projektstart erfolgte bereits im Rahmen eines viertägigen Allianzcampus mit rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, um die Grundlagen für die gemeinsame Allianzkultur zu legen.

Zu den Allianzpartnern gehören neben dem Auftraggeber DB Netz AG, vertreten durch DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH

· VP1: Planer (Planungsgemeinschaft Pfaffensteigtunnel, bestehend aus Geoconsult ZT GmbH,
   iC consulenten ZT GmbH und FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH)
· VP2: Tunnel (Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Ed. Züblin AG)
· VP3: Erdbau (STRABAG GmbH)
· VP4: Konstruktiver Ingenieurbau (Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Ed. Züblin AG)
· VP5: Oberbau und 50 Hz (Arbeitsgemeinschaft VP 5 Rhomberg Swietelsky,
   bestehend aus Rhomberg Bahntechnik GmbH und Swietelsky Bauges. m.b.H.)
· VP 6 Oberleitungs- und Telekommunikationsanlagen - SPITZKE SE

Im Rahmen der nun begonnenen Planungsphase erfolgen zunächst die Planung (inkl. Baurechtschaffung) sowie die Zielkostenermittlung.

Fotocredit für beide Fotos: DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH

Neue Werkshalle entsteht in Rekordgeschwindigkeit • Werk Cottbus ...
Weiterlesen
Am 21.12.2023 hat die Landeshauptstadt München die Bietergemeinschaft ...
01.01.24
Weiterlesen
Neuauftrag für Wayss Freytag Ingenieurbau: Ausbaustrecke (ABS) ...
05.12.23
Weiterlesen