Start widescreen image

Nachrichten

Arbeitsgemeinschaft Femern Link Contractors erhält Mitteilung über Baubeginn für den weltweit längsten Absenktunnel für Straßen- und Eisenbahnverkehr

Bunnik, Niederlande, 13. Mai 2020 - Femern A/S hat die Mitteilung über den Baubeginn an die Arbeitsgemeinschaft Femern Link Contractors herausgegeben, so dass diese mit der Ausführung ihrer Aufträge für Planung und Bau des weltweit längsten Absenktunnels für Straßen- und Eisenbahnverkehr, der Fehmarnbelt-Querung zwischen Dänemark und Deutschland, fortfahren kann.

Nach dieser ministeriellen Anweisung wird die Arbeitsgemeinschaft drei Aufträge ausführen, zwei beinhalten den Bau des Absenktunnels und der Tunnelfabrik, welche die vorgefertigten Tunnelelemente herstellen wird, und einer den Bau der Portale, Mautgebäude, Brücken und Rampen. Die drei Aufträge haben zusammen einen Wert von 3,4 Milliarden Euro, wobei der Anteil von BAM etwa 25 Prozent beträgt. (Auftragswert gemäß Stand von 2015).

Die Arbeitsgemeinschaft besteht aus VINCI Construction Grands Projets (Federführung für die beiden Tunnelaufträge), Per Aarsleff (Federführung für den Portalauftrag), der Royal BAM Group (mit ihren drei Betriebsgesellschaften BAM Infra, BAM International und Wayss & Freytag Ingenieurbau), Solétanche-Bachy International, CFE, Dredging International und Max Bögl Stiftung & Co.

Die Arbeitsgemeinschaft hat COWI als Berater für alle drei Aufträge ernannt.

Seit der Unterzeichnung der Aufträge im Mai 2016 führt die Arbeitsgemeinschaft im Einvernehmen mit dem Auftraggeber vorbereitende Arbeiten durch, die sowohl die Solidität ihrer Planungs- und Ausführungsmethoden verbessern als auch ihre Zuversicht stärken sollen, dass sie in der Lage sind, sich den Herausforderungen dieses Projekts zu stellen.

Der 18 km lange Tunnel, der die dänische Region Lolland Falster mit der deutschen Region Schleswig-Holstein verbindet, wird der längste Absenktunnel der Welt für Straßen- und Eisenbahnverkehr sein. Er verkürzt die Fahrt zwischen der deutschen und der dänischen Küste auf nur zehn Minuten mit dem Auto und sieben Minuten mit dem Zug, verglichen mit der derzeitigen Fahrzeit von einer Stunde mit der Fähre oder einem 160 km langen Umweg über die dänische Region Jütland mit dem Auto.

Das Fehmarnbelt-Tunnelprojekt ist eines der bisher größten Infrastrukturprojekte Europas und soll die Wirtschaft und den Tourismus in Nordeuropa fördern.

Weitere Informationen über das Projekt (einschließlich hochauflösender Bilder und Videos zum Herunterladen): www.femern.com.

Düsseldorf, 20. Mai.2020 - Die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG hat von der nordrhein-westfä ...
20.05.20
Weiterlesen
Am Hauptbahnhof wurde am 23.4.2020 April mit der Baugrubenumschließung mittels Schlitzwänden be ...
07.05.20
Weiterlesen
Bei der Sanierung des Altstadtringtunnels hat das Team um die Projektverantwortlichen Michael S ...
29.04.20
Weiterlesen

Cookies Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und machen diese benutzerfreundlicher. Dennoch können Cookies benutzerbezogene Daten speichern, was Sie u. U. nicht wünschen. Wir deaktivieren Cookies, es sei denn Sie erlauben Cookies.
> Weitere Informationen

Cookies erlauben
Cookies nicht erlauben
Cookies Einstellungen