Technische Daten

Projektbeschreibung

Innerstädtischer Straßentunnel in offener Bauweise, Realisierung in zwei Bauabschnitten
  • 1. Bauabschnitt: ca. 300 m Süd-Nord-Tunnel mit 85 m Rampe und Abzweig nach Westen
  • 2. Bauabschnitt: ca. 675 m Nord-Süd-Tunnel mit drei ca. 85 m Rampen; Anbindung an verschiedene Tiefgaragen u. a. über eine Spindel – Sohltiefe zwischen 7 m und 14 m; 36.000 m³ Beton; 120.000 m³ Bodenaushub

Bauweise

  • Baugrubenverbau mit Schlitzwänden oder Bohrpfahlwänden
  • Unterwasserbeton mit Rückverankerung in Teilbereichen Deckelbauweise
  • Kanaldüker unter bestehendem U-Bahn-Tunnel
  • Messprogramm zur Sicherung der angrenzenden Bebauung

Allgemeine Daten

Projekt

Tunnel Kö-Bogen

Auftraggeber

Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement

Auftragnehmer

Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
als technischer Geschäftsführer
in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit

2010 bis 2016

Bausumme Brutto

€ 114 Mio.
Nutzung
Infrastruktur
Art
Innerstädtischer Straßentunnel
Länge
300 m + 675 m
Bauart
Baugrubenverbau mit Schlitzwänden oder Bohrpfahlwänden

Ähnliche Projekte

Projekte

Tunnel Luise-Kiesselbach-Platz
Tunnel Luise-Kiesselbach-Platz
Deutschland

Der 2.800 m lange, innerstädtische Tunnel in Bohrpfahl-Deckel-Bauweise und offener Bauweise entlastet einen zentralen Verkehrsknotenpunkt in München.

Mehr zum Projekt
Tunnel Europagarten
Tunnel Europagarten
Deutschland

60.000 m² zusammenhängende Grünfläche für rund 40.000 Menschen – ein Straßentunnel macht es möglich.

Mehr zum Projekt
Tunnel Widderstall
Tunnel Widderstall
Deutschland

Ein spezielles Verfahren ermöglichte Sprengungen ohne Vollsperrung der BAB 8

Mehr zum Projekt