Technische Daten

Projektbeschreibung
Bau einer zweigleisigen Eisenbahnstrecke
Länge: 16,2 km

  • 4,8 km Aufschüttungen
  • 4,2 km Tunnel in offener Bauweise und Schlitzwanddeckelbauweise
  • 13 Querverbindungen unter Vereisung
  • 1 Rettungsschacht unter Vereisung
  • 7 Rettungsschächte mit Dichtblock

Bauweise
TBM-Vortrieb mit 2 Hydroschilden

  • Schilddurchmesser: 8,39 m
  • Innendurchmesser Tunnel: 7,30 m
  • Tübbingausbau 40 cm dick
  • Sanierung des 1,2 km langen Beveren-Tunnels

Geologie

  • Quartärer und tertiärer Sand
  • Boomscher Ton

Allgemeine Daten

Projekt
Liefkenshoek Eisenbahnverbindung
Eisenbahntunnel, zweigleisig

Auftraggeber
Infrabel

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
Bereich Tunnelbau
in Arbeitsgemeinschaft Locobouw

Bauzeit
November 2008 bis Juli 2013

Bausumme Netto
693 Mio. €

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, zweigleisig
Länge
16,2 km
Bauart
TBM Vortrieb mit 2 Hydroschilden
Ähnliche Projekte
Hubertustunnel
Hubertustunnel
Niederlande

Erstmals innerstädtischer TBM Vortrieb in den Niederlanden: Hubertustunnel, längster innerstädtischer Straßentunnel der Niederlande, komplettiert den nördlichen Randweg Den Haags.

Mehr zum Projekt
Channel Tunnel Rail Link
Channel Tunnel Rail Link
Großbritanien

Zeitgleicher Vortrieb der beiden Tunnelröhren mit zwei EPB Schilden für die Hochgeschwindigkeitsbahn Channel Tunnel Rail Link.

Mehr zum Projekt
Uetlibergtunnel
Uetlibergtunnel
Schweiz

Stark unterschiedliche Geologie erforderte verschiedene Vortriebsmethoden beim Bau des Uetlibergtunnels in der Schweiz. Der 4,4 km lange Straßentunnel verbindet die Umfahrung Birmensdorf mit der bestehenden Nationalstraße Zürich-Chur.

Mehr zum Projekt

Cookies Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und machen diese benutzerfreundlicher. Dennoch können Cookies benutzerbezogene Daten speichern, was Sie u. U. nicht wünschen. Wir deaktivieren Cookies, es sei denn Sie erlauben Cookies.
> Weitere Informationen

Cookies erlauben
Cookies nicht erlauben
Cookies Einstellungen