Technische Daten

Projektbeschreibung
Bau einer zweigleisigen Eisenbahnstrecke
Länge: 16,2 km

  • 4,8 km Aufschüttungen
  • 4,2 km Tunnel in offener Bauweise und Schlitzwanddeckelbauweise
  • 13 Querverbindungen unter Vereisung
  • 1 Rettungsschacht unter Vereisung
  • 7 Rettungsschächte mit Dichtblock

Bauweise
TBM-Vortrieb mit 2 Hydroschilden

  • Schilddurchmesser: 8,39 m
  • Innendurchmesser Tunnel: 7,30 m
  • Tübbingausbau 40 cm dick
  • Sanierung des 1,2 km langen Beveren-Tunnels

Geologie

  • Quartärer und tertiärer Sand
  • Boomscher Ton

Allgemeine Daten

Projekt
Liefkenshoek Eisenbahnverbindung
Eisenbahntunnel, zweigleisig

Auftraggeber
Infrabel

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
Bereich Tunnelbau
in Arbeitsgemeinschaft Locobouw

Bauzeit
November 2008 bis Juli 2013

Bausumme Netto
693 Mio. €

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, zweigleisig
Länge
16,2 km
Bauart
TBM Vortrieb mit 2 Hydroschilden
Ähnliche Projekte
Crossrail Western Tunnels und Bahnhöfe
Crossrail Western Tunnels und Bahnhöfe
Großbritanien

Eisenbahntunnel und Bahnstationen für Londoner Schienenverkehrnetz in einem der fortschrittlichsten Bahnprojekte Europas.

Mehr zum Projekt
Kanal-Kreuzung Sluiskil
Kanal-Kreuzung Sluiskil
Niederlande

Zweiröhriger Straßentunnel unter dem Kanal Gent-Terneuzen schafft neue Verkehrsverbindung zwischen den wichtigen Hafengebieten der Niederlande im Norden und denen Flanderns im Süden.

Mehr zum Projekt
Eppenbergtunnel
Eppenbergtunnel
Schweiz

Vierspuriger Ausbau der Eisenbahnstrecke Olten–Aarau, Schweiz: 2,6 km langer Eppenbergtunnel hilft Verkehrsnadelöhr zu beseitigen.

Mehr zum Projekt

Cookies Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und machen diese benutzerfreundlicher. Dennoch können Cookies benutzerbezogene Daten speichern, was Sie u. U. nicht wünschen. Wir deaktivieren Cookies, es sei denn Sie erlauben Cookies.
> Weitere Informationen

Cookies erlauben
Cookies nicht erlauben
Cookies Einstellungen