Technische Daten

Projektbeschreibung
Umbau des Kopfbahnhofs am Flughafen von Brüssel, Zaventem,
in einen Durchgangsbahnhof. Anbindung des Bahnhofs an die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Brüssel–Antwerpen durch ca. 5.600 m Tunnelstrecke

  • 2 maschinell vorgetriebene Tunnelröhren
  • Länge: jeweils ca. 1,1 km
  • Innendurchmesser: 7,30 m
  • ca. 1,1 km Tunnel in Deckelbauweise
  • ca. 2,3 km Tunnel in offener Bauweise
  • 1 Notausstieg
  • 2 Querverbindungen unter Vereisung
  • Bau von zusätzlichen Ein- und Ausfahrten für die Autobahn E 19
  • Renovierung einer bestehenden Autobahnbrücke und Erweiterung um eine neue Radfahrerbrücke
  • Bau eines Fly-overs

Bauweise

  • TBM-Vortrieb mit Mixschild mit Flüssigkeitsstützung
  • Schilddurchmesser: 8,27 m
  • Tübbingausbau, 35 cm dick
  • Deckelbauweise
  • offene Bauweise

Geologie
Sand mit Sandsteinbänken im Festgesteinsbereich

Allgemeine Daten

Projekt
Diabolo Projekt
Eisenbahntunnel, eingleisig

Auftraggeber

  • Northern Diabolo nv
    (PPP-Gesellschaft für den Eisenbahntunnel)
  • Via-Zaventem nv
    (PPP-Gesellschaft für den Straßenbauteil)

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit
Oktober 2007 bis Februar 2012

Bausumme Netto
333 Mio. €

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, eingleisig
Länge
2 * 5.600 m
Bauart
TBM Vortrieb mit Mixschild

Ähnliche Projekte
Ems-Dollart-Querung
Ems-Dollart-Querung
Niederlande

4 km Tunnel für eine 48-Zoll-Gasleitung zwischen Rysum (D) nahe Emden und Midwolda (NL).

Mehr zum Projekt
Hubertustunnel
Hubertustunnel
Niederlande

Erstmals innerstädtischer TBM Vortrieb in den Niederlanden: Hubertustunnel, längster innerstädtischer Straßentunnel der Niederlande, komplettiert den nördlichen Randweg Den Haags.

Mehr zum Projekt
Westerscheldetunnel
Westerscheldetunnel
Niederlande

Der Westerscheldetunnel hat die erste sichere Verbindung zwischen den Provinzen Zeeuwsch-Vlaanderen und Zuid-Beveland in den Niederlanden geschaffen. Hohe Wasserdrücke in Verbindung mit den anstehenden Lockerböden stellten neue Herausforderungen für den Tunnelbau dar.

Mehr zum Projekt

WF-IB.de verwendet Cookies, um Ihr Besuchserlebnis zu verbessern und die Webseite ständig zu optimieren. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK