Technische Daten

Projektbeschreibung

  • 3 Schächte Tiefe = 100 m, Ø max. 25 m
  • 2 Kavernen mit 70.000 m³ bzw. 100.000 m³
  • Verschiedene kleinere Tunnel

Bauweise

  • Spritzbetonbauweise mit Bagger und Meißel
  • Ortbetoninnenschale

Geologie
Molasse

 

Allgemeine Daten

Projekt
Generalumbau des Teilchenbeschleunigers

Auftraggeber
CERN – Europäische Organisation für Nuklearforschung

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit
1998 bis 2003

Bausumme Brutto
70 Mio. €

 

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, eingleisig
Länge
3,6 km
Bauart
Spritzbetonbauweise mit Bagger und Meißel
Ähnliche Projekte
Silberberg Tunnel
Silberberg Tunnel
Deutschland

Der Eisenbahntunnel Silberberg im Thüringer Wald ist Teil der Neubaustrecke Ebensfeld – Erfurt. Die neue Verkehrsader verbindet alte und neue Bundesländer.

Mehr zum Projekt
Tunnel Grouft
Tunnel Grouft
Luxemburg

Ein zweispuriger Autobahntunnel mit rund 3 km Länge ist Teil des neuen Streckenabschnittes der ‚Route du Nord' in Luxemburgs größtem Infrastrukturprojekt. Die beiden Röhren wurden bei einer Steigung fast 5% ausgeführt.

Mehr zum Projekt
Stadtbahn Dortmund Ostentor
Stadtbahn Dortmund Ostentor
Deutschland

Neue U-Bahn Linie im Zentrum Dortmunds ersetzt die bisherige oberirdisch laufende Straßenbahnverbindung.

Mehr zum Projekt