Technische Daten

Projektbeschreibung

  • Zwei 2.280 m lange, einspurige Eisenbahntunnel, A = 65– 80 m²
  • 5 Querschläge
  • 280 m zweigleisige Tunnelröhren mit Trennwand in offener Bauweise ca. 3 km
  • lange Freilandstrecke mit Erd- und Ingenieurbau
    (Straßenüberführungen, Wildwechselbrücken, Lärmschutzwälle)
  • Technikgebäude inkl. Störfallbecken und Stützmauern beim Tunnelportal

Bauweise
Spreng- und Baggervortrieb

Geologie

  • Neogen (Miozän bis Quartär)
  • Sedimente (Lockergestein – Schluff – Sand)
    darunter gering verfestigte Festgesteine (Schluff- und Sandsteine)

 

 

Allgemeine Daten

Projekt
Koralmbahn Graz–Klagenfurt
Koralmtunnel Baulos KAT 1 – km 37 + 700 – km 43 + 150 – B 1961

Auftraggeber
ÖBB-Infrastruktur Bau AG

Auftragnehmer
Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
als technischer Geschäftsführer in Arbeitsgemeinschaft

Bauzeit
2009 bis 2013

Bausumme Netto
90 Mio. €

Nutzung
Infrastruktur
Art
Eisenbahntunnel, einspurig
Länge
2 * 2.280 m
Bauart
Spreng- und Baggervortrieb
Ähnliche Projekte
Stadtbahn Dortmund Ostentor
Stadtbahn Dortmund Ostentor
Deutschland

Neue U-Bahn Linie im Zentrum Dortmunds ersetzt die bisherige oberirdisch laufende Straßenbahnverbindung.

Mehr zum Projekt
Hengsberg Tunnel
Hengsberg Tunnel
Österreich

Ein Meilenstein für die Koralmbahn Graz – Klagenfurt: Der zweigleisige Tunnel mit einer Länge von 1,7 km bildet das Kernstück des Bauabschnittes.

Mehr zum Projekt
Tunnel Darmsheim
Tunnel Darmsheim
Deutschland

Die lange erwartete Ortsumgehung wird im schwäbischen Darmsheim für verbesserte Lebensqualität sorgen, denn der Schwerlastverkehr mit rund 23.000 Fahrzeugen wird künftig nicht mehr durch den Ort geleitet.

Mehr zum Projekt