Technische Daten

Gebäude in massiver Bauweise, Stahlbetonskelettbau

Länge ca. 140 m

maximale Breite ca. 112 m

3- geschossiger flächiger Sockelbau, davon zwei Gebäudetrakte 39 x 68 m als 3 zusätzliche Obergeschosse 

BGF ca. 48.000 m ² 

BRI ca. 195.000 m³

Decken

  • Verbundstahl-Krägen zur Durchstanzsicherung
  • zweiachsig wirkende Flachdecken
  • Stützweiten-Raster ca. 7,5 m

285 Betten und sieben Operationssäle

Allgemeine Daten

Auftraggeber SLK-Kliniken Heilbronn GmbH

Auftragssumme rund € 11 Mio. netto

Bauzeit Mai 2012 - April 2013

Noch vor dem Ende des zweiten Bauabschnittes wurde auf Wunsch des Bauherrn in Stuttgart das Richtfest des Katharinenhospitals gefeiert. Wayss & Freytag Ingenieurbau, Niederlassung Stuttgart, erstellte den Neubau des Olgahospitals und der Frauenklinik als technischer Geschäftsführer einer Arbeitsgemeinschaft. 

Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Klaus-Peter Murawski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei, sowie Dr. Ralf-Michael Schmitz, Geschäftsführer Klinikum Stuttgart feierten gemeinsam mit rund 700 Gästen und Medienvertretern den Neubau des derzeit größten Krankenhaus-Bauprojektes in Baden-Württemberg. Das neue Hospital wird über eine hochmoderne Ausstattung verfügen. Dazu gehören 311 Betten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin und 74 Betten in der Frauenklinik. Die direkte Anbindung beider Fachzentren bietet optimale Bedingungen für  Mütter und Kinder. Sechs Pflegestationen, zwei Wöchnerinnenstationen, drei Stationen für Frühgeborene, neuen Operationssäle, eine Notaufnahme und mehrere Ambulanzen machen den Klinikkomplex  zur ersten Adresse für Geburten, Risikoschwangerschaften und Frühgeburten. „Als Schwaben sind wir zwar sparsame Menschen. Aber an der guten medizinischen Versorgung dürfen wir nicht sparen.“, betonte OB Schuster in seiner Festansprache. 

Die Stuttgarter Ingenieurbauer erstellten für das hochmoderne Klinikum 100.000 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche und 380.000 Kubikmeter umbauten Raum. Dabei wurden 68.000 Kubikmeter Beton und 12.000 Tonnen Betonstahl verbaut. Die Stahlkonstruktion für das neue Gebäude hat beachtliche Dimensionen: bis zu 187 Tonnen wiegen die Einzelstücke der insgesamt 1.300 Tonnen schweren Konstruktion.

Das neue Hospital hat sechs Obergeschosse, die in Stahlbetonskelettbauweise erstellt wurden und drei Untergeschosse sowie eine Tiefgarage. „Wir bauen hier in einer Innenstadtlage zwischen Katharinenhospital und Weinreben“ erläuterte Daniel Kleinbub von der Niederlassung Stuttgart. „Das war eine große Herausforderung für die Planung der Logistik, die wir jedoch gemeistert haben.“

Ähnliche Projekte
Klinikrohbau Aichach
Klinikrohbau Aichach
Deutschland

Dreigeschossiger Klinikneubau in klassischer Stahlbetonskelettkonstruktion wird beim Thema Energieeffizienz punkten, denn in der modernen, optimierten und funktionalen Klinik wird deutlich weniger Energie verbraucht.

Mehr zum Projekt

Cookies Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und machen diese benutzerfreundlicher. Dennoch können Cookies benutzerbezogene Daten speichern, was Sie u. U. nicht wünschen. Wir deaktivieren Cookies, es sei denn Sie erlauben Cookies.
> Weitere Informationen

Cookies erlauben
Cookies nicht erlauben
Cookies Einstellungen